Über uns

Seit 1975 gibt es die Fischbachauer Goaßlschnoizer. Schon als Kinder haben wir diese bayerische Tradition bewundert. Da viele unserer Väter bereits gegoaßlt haben, beschlossen wir diese Tradition weiterzuführen.

So gründeten wir 2008 die jungen Fischbachauer Goaßlschnoizer. Dabei waren Andreas Auer, Lenzi Wittmoser, Tobias Bichlmaier und Anton Bucher. Natürlich funktioniert eine Schnoizergruppe nur mit Musik und dafür sorgt bis heute Stephan Regauer mit der Ziach.

Nach nur kurzer Zeit folgten unsere Freunde Sepp Wagenbauer, Sepp Marx, Marinus Eisenkolb, Christoph Daller Florian Hamberger und Joseph Kloo, sowie unsere Bassistin Lisi Grabichler.

Wir hatten wöchentlich unsere Schnoizerprobe beim Jodler-Hof in Hagnberg. Dort gab uns Stephan Regauer, selbst erfahrener Schnoizer, viele hilfreiche Tipps.

Nach vielen Blasen in unseren Händen bekamen wir dann auch bald unsere ersten Auftritte. Von den Zuschauern in Fischbachau beim Maibaumaufstellen und dem Gartenfest erhielten wir schon großen Zuspruch.

Da wir unser Können mit anderen Goaßlern messen wollten, war für uns klar, dass wir in der bayerischen Meisterschaft im Goaßlschnalzen teilnehmen. Dort stellte sich unser erster Erfolg ein. Wir erreichten 2008 den 14. Platz.  Durch unser junges Alter, wir waren damals im Durchschnitt gerade mal 15, bekamen wir  besondere Aufmerksamkeit.

Durch diesen Erfolg entwickelte sich ein großer Ehrgeiz in unserer Gruppe. So konnten wir unsere Leistung in den folgenden Jahren steigern. Wir erreichten 2009 den 7. Platz und 2010 bereits den undankbaren 4. Platz um schon ein Jahr später triumphierend auf dem Treppchen zu stehen. Denn 2011 erschnalzten  wir uns den dritten Platz, den wir auch 2012 erfolgreich verteidigen konnten.

Letztes Jahr veranstalteten wir gemeinsam mit den „oidn“ Schnoizern das  15. Einzelpreisschnoizen der Region. In den örtlichen Klostersaal luden wir die besten Schnalzer ein, die sich einen spannenden Wettstreit lieferten.

Durch unsere Leistung in der Meisterschaft wurden immer mehr auf uns aufmerksam. So konnten wir uns viele Auftritte in München, (z.B. Nockerberg)  sowie in Kufstein (z.B. Almabtrieb) sichern, was immer sehr viel Spaß und Gaudi für uns bedeutete.

Unser Höhepunkt im vergangenen Jahr war der Oktoberfest-Umzug. Dabei saßen wir schnalzend in von BMW bereitgestellten Cabrios und im Anschluss goaßelten wir im voll besetzen Hacker-Zelt.

Für uns bleibt das Wichtigste der Zusammenhalt und Spaß im Verein. Auch können wir im Dorf immer auf die Unterstützung des Trachtenvereins, der Musikkapelle und der erfahrenen Schnalzer zählen.

 

Fischbachauer Goaßlschnoiza - 2012
Fischbachauer Goaßlschnoiza - 2012